made by Axel Birkmann
made by Axel Birkmann
Schule der Mörder
Schule der Mörder

Rezensionen

Die Schule der Mörder von Axel Birkmann

 

 Am Besten, gleich Urlaub nehmen und LESEN!

 

Alle, die nicht die Möglichkeit hatten, diesen Thriller vorab kennenzulernen, können sich endlich freuen in diese Geschichte einzutauchen. Der Plot ist verführerisch, der den Leser dazu animiert zu phantasieren “was wäre, wenn?”.
Die Geschichte ist geprägt von viel aktuellem Bezug, sehr gut recherchierten geschichtlichen Ereignissen, von Landschaften, die dem Leser Lust machen, diese zu besuchen, Erotik und natürlich absoluter Spannung.
Die Erlebnisse führen die Hauptpersonen über den ganzen Globus.
Glücklicherweise hat jeder Leser noch zweimal die Chance, die Abenteuer der beiden Hauptaktionäre in einem folgenden Thriller weiter zu verfolgen.
Wer das Buch in den Händen hält, dem wünsche ich so viel Lesevergnügen, wie ich es hatte!!

 

Angela Piller  31. Januar 2013


 

Bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und habe es für meinen Kindle gekauft. Liest sich flüssig und die Story ist spannend, teilweise sogar fesselnd. Der Aufbau und der Inhalt ähnelt ein bisschen an Dan Brown. Etwas mystisch, etwas rätselhaft und hinter allem steckt eine Geheimorganisation. Die Hintergrundinfos sind sehr gut recherchiert und detailliert beschrieben. In Erinnerung bleiben einem vor allen die beiden Hauptcharaktere, die einem mit Ihren verschiedenen Persönlichkeiten in den Bann ziehen.

 

MK  27. Januar 2013


 

Mit akribischer Liebe zum Detail führt uns der Autor in geheimnisvolle Geschehnisse auf einem Internat an der Cote d'Azur. Ein engagiertes Dozentenpaar gerät eher zufällig in ein fein gesponnnenes Agentennetz . Sehr feinfühlig werden sie immer mehr in das Programm der "Schule der Mörder" einbezogen. Gemeinsam knüpfen sie Masche um Masche der mystischen Verschwörung bis zur überraschenden und verblüffenden Lösung auf.

 

Dr. H. Birkmann 28.Januar 2013


 

Ich habe dieses Buch gekauft, weil ich vor vielen Jahren einmal den Autor persönlich kennengelernt habe. Meine Kaufentscheidung war also auf purer Neugier aufgebaut, und meine Erwartungen waren eigentlich sehr gering. Nachdem ich das Buch nun aber in mehr oder weniger einem Zug durchgelesen habe, bin ich total begeistert.

Axel Birkmann legt in seinem Buch sehr viel Wert auf Details, z. B. bei der Beschreibung von Orten, geschichtlichen Hintergründen etc. pp. Manchmal erscheint das fast ein bisschen viel Information, weil hierdurch der Lesefluss ein wenig abgebremst wird. ABER! 1. Lernt man dabei noch was dazu, 2. kann man sich die Umstände rund um das Geschehen im Buch so besser vorstellen und bekommt einen sehr schönen Einblick in die (scheinbar) traumhafte Kulisse Südfrankreichs und das Leben der verschiedenen Charaktere.

Zu der Geschichte will ich hier inhaltlich nichts weiter sagen ( .... will ja nichts verraten), aber nur soviel: Die Verflechtung von (hoffentlich) fantastischen Ideen des Autors mit dem realen Zeitgeschehen ist spektakulär. Jeder, der sich ein bisschen für Verschwörungstheorien und Geheimbünde begeistern kann - wenn auch nur literarisch -, ist hier bestens aufgehoben!

Die letzte Seite hat mich so verwirrt und nachdenklich zurückgelassen, daß ich minutenlang das Buch angestarrt habe!

Ich freue mich von ganzem Herzen auf den zweiten Teil!

Und nochetwas: Das hier ist keine Gefälligkeitsbewertung! Das Buch ist wirklich lesenswert!

 

StStig 19. Februar 2013

 


Das Kollektiv des Bösen von Axel Birkmann

 

Schon wieder Urlaub.....oder Nachtschicht für die Fortsetzung

Im zweiten Band geht es genau so spannend weiter, ich finde immer wieder Bezug zu aktuellen Themen, bin von Spannung gefessel und möchte gleichzeitig die meisten Orte besuchen, an denen die beiden Hauptpersonen auf ihrem teils unfreiwilligen Weg unterwegs sind. Es lohnt sich, die Beiden zu verfolgen!!


Angela Piller 31. Januar 2013

Tolle Bücher - eine super Überraschung!

 

Lieber Autor, lieber Axel,

ich habe die Bücher eigentlich nur lesen wollen, weil ich wissen wollte, ob Du tatsächlich Bücher schreiben kannst ;-)

Das sensationelle Ergebnis: Du kannst!

Ich habe jetzt den dritten Teil gelesen und nach Die Schule der Mörder, Das Kollektiv des Bösen und Der Komplex von Antares bin ich sehr gespannt auf den vierten Teil!

Als echte "Leseratte" erlaube ich mir, hier einmal meine Kritik zu Deinen Büchern loszuwerden:

Es ist unglaublich, mit welchen Kniffen und Hintertürchen Du immer wieder auf das tatsächliche Zeitgeschehen eingehst. Man fängt tatsächlich an, darüber nachzudenken, ob Deine "Erklärungen" für den Tod eines österreichischen Spitzenpolitikers, den Untergang der Estonia oder eine mysteriöse Explosion in Nordkorea irgendwie stimmen könnten, und man kommt zu dem Ergebnis: Ok, er hat sich das nur ausgedacht, aber das ist so gut hergeleitet, daß es irgendwie wahrscheinlich wirkt.

Deine Bücher sind von der ersten bis zur letzten Seite super spannend. Nichts ist vorhersehbar! Ich kann die Bücher kaum weglegen, weil ich immer wissen muss, wie es weitergeht. Das waren lange Nächte ...

Die Protagonisten sind mir nach dem dritten Band schon sehr vertraut und ich hoffe, daß nach dem vierten nicht Schluss sein wird.

Ich danke Dir auch für die vielen Einblicke, die Du dem Leser "am Rande" ermöglichst. Eine kleine Beschreibung der Innenstand von Helsinki, eine sehr aufschlussreiche Reise nach St. Petersburg, bezüglich der französischen Mittelmeerküste hast Du mich sehr auf den Geschmack gebracht und selbst Japan, seine Kultur und die Sichtweise der Menschen dort auf das Leben konntest Du mir näher bringen.

Deine Geschichten spielen an vielen verschiedenen Schauplätzen. Jedes Buch bringt einen ganz neuen Aspekt und es wiederholt sich nichts, es wird nicht langweilig.

Einzig: Die detaillierten Beschreibungen technischer Geräte sind mir manchmal etwas zu viel, aber da mag es anderen Lesern (männlichen!?!?) vielleicht anders gehen!

Man lernt sehr viel beim Lesen, fühlt sich mitgenommen und will die Reisen gerne mit Dir, bzw. Benjamin und Andrea gehen!

Ich bin total begeistert und Du hast in mir einen Fan gewonnen! Vielen Dank für dieses tolle Leseerlebnis!

 

StSig 1. November 2013

 

 

 


Produkt-Information

 

 

hab zuerst die Leseprobe angeschaut, dann das ganze Buch gelesen. alles in allem super, man merkt das es kein Autor war aber scheinbar ist es gerade deshalb lesenswert.
interessant und nachvollziehbar, nicht übertrieben und möchtegern witzig wie andere Werke.

ich kanns empfehlen.
es erinnerte mich an viele schöne Tage die ich selber in NZ verbracht habe.

Dank an den Autor

Gruß Frank

Hallo Herr Birkmann, ich wollte Ihnen mal mitteilen, dass ihr Buch eine Wohltat ist. Leider wird der Markt ja an Reiseberichten überschwemmt, die allermeisten taugen nichts. Da ich selber in Neuseeland war und fasziniert bin von dem Land und den Menschen, lese ich einiges und ihr Werk ist echt gelungen.

 

Wagner Frank