made by Axel Birkmann
made by Axel Birkmann
Schule der Mörder
Schule der Mörder

Kriminalroman

Ich habe erst vor vier Jahren mit dem Schreiben angefangen. Mittlerweile habe ich sieben Romane fertig gestellt. Die ersten vier Bände sind im Verlag Persimplex in Wismar im Frühjahr 2013 erscheinen. Rechtzeitig zur Buchmesse in Leipzig.

 

In meinen ersten vier Büchern wehrt sich das vermeintlich Gute gegen das Böse. Das Primat der Politik ist weltweit dem ökonomischen Imperativ gewichen, die Ergebnisse sind bekannt. Die ethisch-moralischen Verfehlungen im Kapitalismus müssten nachhaltig und global bekämpft werden: ebenso der politische Extremismus – aber wie?

 

Mein aktueller Zeitbezug, in Kombination mit internationalen Verstrickungen sowie das Versprechen, auf die Existenz von dem Guten und dem Bösen zu verzichten, lassen den Leser in packende anspruchsvolle Thriller eintauchen. Die präsentierte Ideen- und Gedankenwelt fasziniert und weckt die Neugier des Lesers. Mit meisterhaftem Gespür ziehe ich den Leser in den Bann dunkler Seelenlandschaften und verführe ihn zum Weiterlesen. Dabei lässt meine engagierte Erzählweise den Leser unmittelbar am Geschehen teilhaben und ermöglicht ihm auf diese Weise ein intensives Leseerlebnis.

 

Glaubwürdige Charaktere, psychologisch fundierte Handlungen sowie ein packender Rahmen machen die vier miteinander verknüpften Romane zu einem klugen und ansprechenden Werk, das den Leser nachdenklich zurücklässt. So meine ersten Bücher.

 

Aus einer Stammtischlaune heraus hatte mir meine Freundin Claudia, die bei Hugendubel arbeitet, immer wieder gesagt, ich solle regionale Thriller oder Krimis schreiben, weil das im Moment der große Renner im Buchhandel sei.

 

Anfangs habe ich mich vehement dagegen gesträubt, weil seine Bücher überall auf der Welt spielen sollen. In einer Trotzlaune heraus habe ich ihr gesagt, ich schreibe ein Buch, über einen grantigen Kommissar, mit einem Hund ähnlich dem von meiner Freundin Claudia, und einer hübschen Kommissarin aus Thüringen und ich nenne den Kriminalroman »Der tote Hund in der Dachrinne«. Und so ist er entstanden, um zu zeigen, dass ich regionale Themen mit einem Hauch internationaler Präsenz genauso schreiben kann wie weltweit agierende Verschwörungsthriller.